Jugend forscht erfolgreich

Schüler*innen des GZG bei Jugend forscht/Schüler experimentieren erfolgreich

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb 2022 von Jugend forscht kamen am 18. Februar im Dornier Museum Friedrichshafen gleich zwei Teams des Graf-Zeppelin-Gymnasiums in der Sparte Schüler experimentieren aufs Treppchen: Valentin Benz und Jan Hieke (beide aus der Klasse 6b; rechtes Bild) wurden bei ihrer ersten Teilnahme bei Schüler experimentieren mit einem sehr beachtenswerten dritten Preis im Fachbereich Biologie und dem Sonderpreis „Umwelt, Klima und Energiewirtschaft“ bedacht. Jan und Valentin untersuchten in ihrem Projekt, wie die Stadt Friedrichshafen zur Verschmutzung des Bodensees mit Plastikmüll beiträgt. Dabei stand vor allem die Verschmutzung der Uferbereiche der Rotach und der Eintrag dieses Mülls bei Wind und Hochwasser in den Bodensee im Fokus.
Bereits zum dritten Mal in Folge konnten Freya Baumhauer und Sofia Jehle (beide aus der Klasse 8b) mit ihrem diesjährigen verhaltensbiologischen Projekt „Mit Pausbäckchen zum Millionär - wie Werbung unser Kaufverhalten beeinflusst!“ den Regionalsieg im Fachbereich Biologie für sich verbuchen, dazu erhielten die beiden auch noch den Sonderpreis "natur Jahresabonnement“. Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Ergebnis! Nun wünschen wir den beiden Jungforscherinnen viel Erfolg beim Landeswettbewerb von Schüler experimentieren im Mai 2022. Beide Schüler-Projekte entstanden in Kooperation mit dem Schülerforschungszentrum Friedrichshafen und wurden von POTZBLITZ! der Stadt Friedrichshafen gefördert.

Unsere Kooperationspartner