Oberschwäbischer Oscar für das GZG!

Das GZG gewinnt den oberschwäbischen Oscar mit „Besuch von Tante Mu“

Ein Bild, das Text, Person, darstellend, stehend enthält. Automatisch generierte Beschreibung

Yoana Andreeva, Sophia Chatti, Alea Kilic und Viktoria Pashova aus der 6b des Graf-Zeppelin-Gymnasiums, unterstützt durch ihre Klassenlehrerin Rebekka Schnell, gewannen mit ihrem Kurzfilm „Besuch von Tante Mu“ am 6. Mai 2022 beim Filmfestival „abgedreht“ für junge Amateure den diesjährigen Schulpreis. Tante Mu, eine personifizierte Corona Mutante, wird großartig von Dagmar Mader, der Erdkundelehrerin der Klasse, verkörpert und gespielt. 

Ein Bild, das Person, drinnen, sitzend, Sofa enthält. Automatisch generierte BeschreibungI

Im März 2020 kommt Tante Mu zu Besuch, um auf die Kinder Lena und Lisa aufzupassen. Die Eltern der Kinder, die Virologen sind, mussten nach China verreisen, da dort eine merkwürdige Krankheit ausgebrochen war. Tante Mu entpuppt sich als furchtbare Mu Tante, die Angst und Schrecken verbreitet. Sie verhängt einen Lockdown und sorgt dafür, dass die Schulen geschlossen werden. Die Kinder sind am Anfang verzweifelt. Mit der Zeit lernen sie aber mit Tante Mu zu leben und mit der Hilfe ihrer Freundinnen Mia und Pia merken sie, dass Angst zu haben einfach nichts bringt. Sie finden auch Wege, um sich vor Tante Mu zu schützen. Mit viel Humor und toller filmischer Umsetzung wird erzählt, wie die Kinder sich gegen Tante Mu wehren. Lisa und Lena stellen sich den Herausforderungen und zeigen sich und allen anderen, dass sie psychisch und physisch widerstandsfähig sind.

„Besuch von Tante Mu“ entstand im Rahmen eines Filmprojekts, an dem die gesamte Klasse 6b des GZG teilnahm. Nach dem Fernlernen und den Einschränkungen durch Corona war der Wunsch groß, ein vielfältiges produktives Miteinander in der Klassengemeinschaft zu erleben. Insgesamt wurden sieben sehenswerte Kurzfilme produziert. Es waren Stop-Motion-Filme, Dokumentarfilme und Spielfilme dabei, wobei auch der Kurzfilm „geirrt & verwirrt“ von Leonard König, Lennox Lorenz und Kadir Sirvan, nominiert war und öffentlich gezeigt wurde.

Die Umsetzung eigener Filmideen hat den Schülerinnen und Schülern gezeigt, dass es riesengroßen Spaß macht, nicht nur Medien zu konsumieren, sondern auch selbst welche zu produzieren. Dies schult den kritischen Umgang mit Medien und erhöht die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Und hier geht es zu dem mit dem oberschwäbischen Oscar prämierten Kurzfilm „Besuch von Tante Mu“: https://www.youtube.com/watch?v=C3hvLb_gwd8

Unsere Kooperationspartner