Fahrt nach Colmar

Reden wie Gott in Frankreich….

Das herrliche Oktoberwetter haben wir genutzt, um mit unseren siebten Klassen einen tollen Tag in Colmar zu verbringen.

Nach über einem Jahr Französischunterricht haben die Schüler und Schülerinnen sich sehr darauf gefreut, ihre Sprachkenntnisse in Frankreich auszuprobieren. 

Mit Quizbögen und Interviewfragen ausgestattet, zogen die Jungen und Mädchen durch die wunderschöne Altstadt von Colmar und lernten einige Passanten und viel Wissenswertes über die Stadt kennen.

Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung „Maisons des Têtes“? Wie sieht’s in „La Petite Venise“ aus? Wie hat der Herr da gerade den Weg auf französisch beschrieben? Und – die wichtigste Frage zuletzt: wo bekommt man das leckerste Croissant?

Es gab so viel zu Entdecken und Erkunden, dass die Stunden in dieser so malerischen elsässischen Stadt viel zu rasch vergingen.

A plus, wir kommen wieder!

La visite de Colmar

Colmar est une jolie et petite ville. À Colmar on peut visiter beaucoup d’attractions. Au début nous visitons une jolie maison : La maison des têtes. Après nous achetons un croissant. Il est très bon. Et nous visitons un magasin super de nougat et de chocolat. À la fin nous visitons un super quartier :  « La petite Venise »

Les macarons sont bons mais très sucrés.

(une élève de cinquième)

Barbara Baer, Johanna Eggert, Chris Jakob-Lanz, Judith Schwanke und alle „Franzosen und Französinnen“ der Klassen 7a – 7e des GZG

Unsere Kooperationspartner