Neue Volleybälle fürs GZG

Zum Foto: 

Ballübergabe im GZG (von links): Co-Trainer und Sportlehrer Jürgen Jammer, Stützpunktleiter Ralf Hoppe, Schulleiter Axel Ferdinand und Markus Frieling, verantwortlicher Lehrer für die Koordination Partnerschule der Olympiastützpunkte. (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)

Neue Volleybälle fürs GZG 

Bundesstützpunkt spendet Bälle im Wert von 1200 Euro 

Zum Volleyballspielen braucht es gute Bälle – am besten hochwertige (...). Damit die Kaderspieler auch im Sportunterricht am Graf-Zeppelin-Gymnasium (GZG) gute Spielbälle haben, hat der Bundesstützpunkt der Schule 15 Stück zur Verfügung gestellt. 

„Die Bälle sind aus dem Kontingent, das die VBL, also die Volleyball-Bundesliga, den Bundesligisten zur Verfügung stellt“, erklärt Stützpunktleiter Ralf Hoppe. 

Schulleiter Axel Ferdinand freut sich über die unverhoffte Spende im Wert von rund 1200 Euro. „Es ist toll, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern mit hochwertigem Ballmaterial den Volleyballsport näherbringen können.“ 

„Und dass die Kaderspieler davon profitieren“, ergänzt Markus Frieling. Als verantwortlicher Lehrer des Olympiastützpunkts koordiniert er die Freistellungen für Kadermaßnahmen und Stützunterricht für alle Athleten sowie den Austausch zwischen allen beteiligten Schulen. In diesem Schuljahr besuchen sechs Volley YoungStars das GZG; fünf weitere gehen in die weiterführenden Schulen in FN-Ost.

„Viel besser könnte die Kooperation mit dem GZG und von dort aus mit den anderen Schulen nicht klappen“, bestätigt Ralf Hoppe. „Das zeigen auch die guten Noten der Spieler und die positiven Rückmeldungen vieler Eltern.

Eine wichtige Verbindung zwischen den Volley YoungStars und dem GZG stellt Jürgen Jammer dar. Er ist im Hauptberuf Sportlehrer am GZG und einer von zwei Co-Trainern, die Adrian Pfleghar bei seiner Arbeit mit den Jungs unterstützen.

(Gunthild Schulte-Hoppe, Pressesprecherin)

Unsere Kooperationspartner