"DAGLL" und "DAGSS" in der Unterstufe

DAGLL - „Durchstarten am GZG- Lernen lernen“ und DAGSS- „Durchstarten am GZG- Sozialkompetenz stärken“

In Klassenstufe 5 werden im Rahmen des „DAGLL“ in allen Klassen vier Phasen durchgeführt:
In der Ankommensphase können sich die Kinder u.a. an die neue Schule, ihre Klasse, die neuen Fächer, das gymnasiale Arbeiten und an ihre Lehrer gewöhnen. In den ersten Wochen am GZG werden die Kinder z.B. die Schulbibliothek kennenlernen, üben den Umgang mit Nachschlagewerken, erproben Lernmethoden und vieles mehr.

Nach den Weihnachtsferien folgt eine Erarbeitungsphase. In dieser Zeit werden grundlegende Arbeitstechniken, Methoden und Fertigkeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Biologie (BNT) und Geographie erlernt, geübt und angewendet. Hierzu gehören z.B. die Fünf-Schritt-Lesemethode, das Erstellen einer Mindmap oder die Gestaltung eines Lernplakats.

Bis zu den Pfingstferien werden in der Vertiefungsphase die erlernten Methoden immer wieder angewendet, um so Methodenkompetenz und Eigenverantwortung weiter zu stärken. Zum Abschluss des Schuljahres wird projektartig gearbeitet.

In Klassenstufe 6 gehören drei Phasen zur Konzeption „DAGLL“:

Zunächst werden in einer Wiederholungsphase die in Klasse 5 eingeführten Methoden aufgegriffen, wiederholt und angewendet. In einer etwa 6-wöchigen Erarbeitungsphase arbeiten die Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich und selbstständig an lehrplanrelevanten Inhalten der Fächer Deutsch, Englisch, Geschichte und Mathematik. Dabei entscheiden die Kinder wann sie was bearbeiten. Lerntempo und Arbeitsqualität werden dabei wöchentlich von den Lehrkräften kontrolliert.

Am Ende des zweiten Halbjahres findet für alle 6er ein GFS-Training statt. Zunächst werden an einem GFS-Tag modulartig Teilbereiche wie z.B. Vortragstechnik, Sprache und Atemtechnik oder Aufbau eines Vortrags vermittelt und geübt. Im Anschluss daran haben die Schülerinnen und Schüler Zeit, selbstständig eine Mini-GFS, deren Schwerpunkt auf dem Vortrag liegt, vorzubereiten und durchzuführen.

Ergänzend zum „DAGLL“ gehört am GZG der „DAGSS“

Soziales Lernen ist am GZG neben dem fachlich-methodischen Lernen ein weiterer Baustein der Unterstufenkonzeption. Hierzu gehören ein Erlebnistag in Begleitung unseres Schulsozialarbeiters, ein zweitägiges, klasseninternes Sozialtraining, das in den Klassenlehrerstunden fortgeführt wird sowie die Begleitung der Klasse durch Patinnen oder/ und Paten aus der Mittel- und Oberstufe, die mit den Kindern Aktivitäten durchführen wie z.B. Halloweenparty, Kinobesuch, ... 

Außerdem können mit Unterstützung der dafür fundiert ausgebildeten Streitschlichter (das sind i.d.R. Mittelstufenschüler) Unstimmigkeiten geklärt werden.

Unsere Kooperationspartner